Home  >  Blog

Fokus aufs Ziel: Ein Torschuss ändert einfach alles!

Kennen Sie das gute Gefühl, zufrieden nach dem Arbeitstag nach Hause zu kommen? Tatsächlich gehen immer häufiger Menschen nicht wirklich gerne zur Arbeit. Der Grund dafür ist simpel: Die Anforderungen mit immer weniger Kollegen immer höhere Ziele zu erreichen, sind immens. Oft fehlt auch das Gefühl, einen tatsächlichen Beitrag für das Unternehmen geleistet zu haben.

Das erprobte Managementsystem von FranklinCovey „Die 4 Disziplinen erfolgreicher Umsetzung“ liefert Ansätze, die Anforderungen für mehr Produktivität mit Freude an der Arbeit zu kombinieren. Es ermöglicht, strategische Ziele zu erreichen und zugleich das Engagement zu erhöhen.

Der Sieg beim Fußball und die „4 Disziplinen erfolgreicher Umsetzung“

Lassen Sie mich anhand einer Analogie im Jahr der Fußballweltmeisterschaft erläutern, wie die „4 Disziplinen erfolgreicher Umsetzung (4DX)“ funktionieren:

Beim Fußball geht es darum, innerhalb von 90 Minuten als Sieger vom Platz zu gehen. Bei den „4DX“ ist es genauso. Auch hier hat das Team die Aufgabe, innerhalb einer Frist (dem Geschäftsjahr) ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Wenn das gelingt, ist die Freude groß.

Wann gewinnt man die Fußball-Partie? Wenn man mehr Tore als der Gegner geschossen hat. Freuen sich alle Spieler über ein Tor? Und wie! Kann man sich auf einem geschossenen Tor ausruhen? Nein – denn möglicherweise gleicht der Gegner aus. Was passiert, wenn man keine Tore schießt? Man verliert, oder spielt maximal 0:0. Woher wissen die Spieler, ob sie gerade gewinnen oder verlieren? Sie schauen ständig auf die Ergebnistafel.

Bei den „4 Disziplinen erfolgreicher Umsetzung“ ist das ähnlich:

Die Tore bei „4DX“ sind erreichte Zwischenergebnisse (sogenannte Frühindikatoren). Wenn man an ihnen arbeitet, ist die Freude groß und man kann das Unternehmensziel erreichen (also das Match gewinnen).

Haben Sie Ihren Gegner im Griff?

Wer ist der Gegner, der uns immer wieder in die eigene Hälfte zurückdrängt und uns davon abhält, Tore zu schießen? Der Wirbelwind des Tagesgeschäfts! Wenn wir nicht an unseren Frühindikatoren arbeiten, schießen wir keine Tore oder das Spiel geht 0:0 aus, und wir gehen unbefriedigt vom Platz (also nach Hause). Wann schießt man Tore? Wenn man die richtigen Aktionen und Spielzüge durchführt. Hier kommt es entscheidend auf jeden Spieler im Team an. Damit sind wir beim eigentlichen Motor von „4DX“: den persönlich gewählten wöchentlichen Selbstverpflichtungen der Mitarbeiter.

Es ist interessant zu sehen, dass alle Spieler schwitzen. Ob gewonnen oder verloren – gerannt sind sie alle! Genauso verhält es sich mit unseren Teammitgliedern im Tagesgeschäft: Jeder ist mit E-Mails, Meetings, Reports und endlosen Projektaufgaben beschäftigt. Leider aber fehlt ihnen im Verlauf der Zeit häufig das Gefühl, entweder selbst ein Tor zu schießen oder das entscheidende Tor mit vorbereitet zu haben. Sie verlieren sich im Tagesgeschäft.

Was ist das Besondere am Spiel mit „4DX“ für das Unternehmen?

Kurz zusammengefasst:

Disziplin 1 – Auf das absolut Wichtige fokussieren: Mit Konzentration ist die Wahrscheinlichkeit eines Sieges extrem groß und damit auch die Zufriedenheit!

Disziplin 2 – An den Frühindikatoren für Erfolg arbeiten: Während der Spielzeit (also im Geschäftsjahr) sollte man Tore erzielen, die den Sieg näherbringen.

Disziplin 3 – Ein motivierendes Scoreboard pflegen: Ein Mess-Element im Spiel verdeutlicht, ob man gerade gewinnt oder verliert. Das Scoreboard ist zudem auch ein Motivator.

Disziplin 4 – Sich regelmäßig verantwortlich halten: Im konstruktiven Dialog erkennt man, welche Selbstverpflichtungen wirksam zu Toren führen und welche nicht.

Dieser Blogbeitrag erschien erstmals als Artikel am 3.9.2016 in Alpha, der Beilage des Tages-Anzeigers in Zürich.

Jetzt Whitepaper "Produktivität entfesseln - Zeitmanagement" herunterladen

Diesen Artikel teilen

Andreas Maron

Andreas Maron

Andreas ist Director Execution Practice bei FranklinCovey DACH. Seine Expertise ist Unternehmensstrategie und Umsetzung. Als Diplom Ingenieur mit dem Fachgebiet Maschinenbau hat Andreas mehr als 20 Jahre Erfahrung als Business Coach und Trainer, Gründer und Geschäftsführer. Er ist Co-Autor der FranklinCovey Bücher „Die 4 Disziplinen erfolgreicher Umsetzung“ und „Potentiale entfesseln“, die in deutscher Sprache bei Redline erschienen sind. Er ist leidenschaftlicher Saxophonspieler und Pianist.